Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
für die Kurse der J+S-Kaderbildung der Sektion Sport Kanton Aargau (BKS)
 

I. Geltungsbereich der AGB

  1. Die vorliegenden AGB gelten für alle Teilnehmenden an Kursen der J+S-Kaderbildung, welche das BKS veranstaltet.

  2. Die AGB beruhen auf Schweizer Recht und gelten in der Schweiz und im Ausland, sofern die Parteien sie ausdrücklich oder stillschweigend anerkennen. Änderungen und Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie von beiden Parteien schriftlich vereinbart werden.

  3. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein/werden oder die AGB eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die unwirksame Bestimmung wird dann durch eine Regelung ersetzt, die dem Sinn der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.

 
II. Anmeldung und Teilnahmegebühren

  1. Unmittelbar nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmenden die Anmeldebestätigung inklusive einem Link zu den AGBs. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt, wobei die Priorisierung gemäss der Ausschreibung im J+S-Kursplan vorgenommen wird. Es gilt kein Anspruch auf die Kursteilnahme. In jedem Kurs wird eine Warteliste geführt.
  2. Nach dem erstmaligen Anmelden für ein Angebot des BKS erhalten die Teilnehmenden per Mail einen Benutzernamen und die Web-Adresse für den Zugang zu TRAININGplus des Departements BKS. Nach der Definition eines Passwortes steht den Teilnehmenden ein persönlicher Bereich zur Verfügung. Im geschützten Bereich sehen die Teilnehmenden ihre Kursanmeldungen und haben Zugriff auf die Details der einzelnen Kurse inklusive den Kursunterlagen. Die Bestimmungen zur Vertraulichkeit und zum Datenschutz (vgl. Art. VII und Art. VIII) sind einzuhalten.
  3. Die Einladung wird in der Regel fünf bis sechs Wochen vor Kursbeginn per Mail verschickt. Sie enthält die Web-Adresse für den Zugang zum betreffenden Kurs mit allen Details und Kursunterlagen. 
  4. Die Annahme der AGB ist auf TRAININGplus zu bestätigen. Die Teilnehmenden müssen, wenn vorhanden, das online Zusatzformular ausfüllen.
  5. Die Teilnahmegebühren sind je nach Kurs unterschiedlich und sind in den Kursbeschreibungen vermerkt. Sie gelten immer für eine Person. Die Teilnahmegebühren sind vor dem Kurs online zu bezahlen. Erst nach dem Zahlungseingang werden die Teilnehmenden definitiv in den Kurs aufgenommen. Werden die Kurskosten nach der Zahlungsaufforderung (Einladung) nicht binnen 14 Tagen bezahlt, wird eine Mahnung mit einer Zahlungsfrist von 48h verschickt. Sofern diese Frist verstreicht, verfällt das Anrecht auf den reservierten Kursplatz.
  6. Die Kurskosten müssen bis spätestens 3 Wochen vor Kursbeginn beglichen sein. Zur Erinnerung wird spätestens 48h vor Ablauf der Zahlungsfrist ein reminder verschickt. Sofern diese Frist verstreicht, verfällt das Anrecht auf den reservierten Kursplatz und der Teilnehmende wird vom Kurs abgemeldet (ein Abmeldemail wird verschickt). 
  7. Die Zahlungsmöglichkeiten für die Vorauszahlung der Kursgebühren sind unter dem Link aufgeschaltet.

 
III. Anreise

  1. Die Teilnehmenden erhalten mit den Einladungsunterlagen zu den J+S-Kursen einen online SBB-Promocode zur Reduktion der Reisekosten (100%) mit dem Öffentlichen Verkehr.

  2. Alle weiteren Reisespesen gehen in jedem Fall zu Lasten der Teilnehmenden.

  3. Sind die Teilnehmenden beispielsweise aufgrund eines weiten Anfahrweges gezwungen, bereits am Vorabend anzureisen, so sind sie selbst für die Organisation der Übernachtung verantwortlich und tragen dafür auch die vollen Kosten.

 
IV. Durchführung des Angebotes

  1. Das BKS behält sich in Ausnahmefällen vor, die Kursleitenden zu wechseln und Änderungen im Ablauf und beim Inhalt der Kurse vorzunehmen.

  2. Zum Bestehen eines J+S-Kurses ist die vollständige Teilnahme am Kurs obligatorisch.

  3. Die aktive Teilnahme an Praxislektionen ist obligatorisch. Wer aufgrund körperlicher Beschwerden (Verletzung oder Krankheit) die Praxislektionen nicht mitmachen kann, meldet dies per Mail nach Möglichkeit bis spätestens drei Wochen vor Kursbeginn dem BKS.

 
V. Versicherung

  1. Das BKS haftet für ihr vorsätzliches oder grobfahrlässiges Verhalten. Jegliche darüber hinaus gehende Haftung wird ausdrücklich wegbedungen.

  2. Der Versicherungsschutz ist Sache der Teilnehmenden.

 
VI. Absage, Verschiebung und Abbruch der Kurse

  1. Bei Ausfall einer Expertin oder eines Experten oder aus anderen wichtigen Gründen kann das BKS die Kurse verschieben oder absagen. Die betroffenen Teilnehmenden werden unmittelbar nach der Verschiebung/Absage per Mail informiert. Wenn möglich wird eine Alternative angeboten. Ist dies nicht möglich oder wird der Alternativkurs von einer betroffenen Teilnehmenden oder einem betroffenen Teilnehmer abgelehnt, werden die Kurskosten rückvergütet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

  2. Wird ein Kurs durch eine Teilnehmende oder einen Teilnehmenden abgebrochen, besteht kein Anspruch auf die Rückvergütung der Kurskosten. Können zwingende Gründe (siehe Artikel VI. Abs. 4.) geltend gemacht werden, so werden die Kurskosten anteilsmässig gemäss den bereits bezogenen Leistungen verrechnet.

  3. Meldet sich eine Teilnehmerin oder ein Teilnehmer kurzfristig (weniger als drei Wochen vor Kursbeginn) ohne zwingenden Grund (siehe Artikel VI. Abs. 4.) ab oder bleibt unentschuldigt von der Veranstaltung fern, besteht kein Anspruch auf die Rückvergütung der Kurskosten.

  4. Zwingende Gründe sind Unfall, Krankheit (Arztzeugnis in beiden Fällen zwingend) oder Fälle höherer Gewalt (bspw. Todesfall in der Familie). Abmeldungen müssen immer per Mail direkt an den jeweiligen Kursadministrator erfolgen.

 
VII. Vertraulichkeit und Datenschutz

  1. Die Teilnehmenden verpflichten sich ausdrücklich, alle erhaltenen Passwörter und Zugangsdaten vertraulich zu behandeln und für Dritte unzugänglich aufzubewahren.
  2. Die Teilnehmenden verpflichten sich ausdrücklich, die Adresslisten der Teilnehmenden ausschliesslich für die Organisation von Fahrgemeinschaften zu verwenden. Die Weitergabe der Daten an Dritte sowie der Verkauf der Daten sind verboten.
  3. Das BKS verpflichtet sich, die Grundsätze des Datenschutzrechts gemäss den geltenden rechtlichen Grundlagen zu befolgen, insbesondere Daten nicht an Dritte weiterzugeben. Lernergebnisse der einzelnen Teilnehmenden werden nach Beendigung der Kurse gelöscht.
  4. Das BKS speichert Angaben wie Wohn- oder E-Mail-Adresse, um später Informationen zu Themen aus der Sektion Sport (z.B. anhand eines Newsletters) zuzustellen.

 
VIII. Urheberrecht

  1. Die Teilnehmenden und das BKS verpflichten sich, die Grundsätze des Urheberrechtes zu befolgen.

  2. Die Vervielfältigung der Lernmaterialien und der Beiträge der Teilnehmenden sind nur nach deren Einwilligung gestattet. 

 
IX. Gerichtsstand

  1. Gerichtsstand für Streitigkeiten aus diesen AGB ist Aarau.

 
Aarau, März 2022